Header LEER Start

11, Diagnose Krebs

3. Juli 2017

11, Diagnose Krebs

Krebs ist keine Krankheit

Bei der Diagnose Krebs soll man wissen, wie und warum Krebs entsteht, Krebs ist die Wirkung einer Ursache, die der Mensch, also der menschliche Mediziner noch nicht versteht, es geschieht kurz gesagt aus einer Entartung der Zellteilung, wobei aus einem noch nicht ganz bekanntem Grund die Zellen abartig werden ( Tumorbildung) oder Krebs (gefährlicher Tumor) entstehen, im zweiten Fall sind sie so giftig, dass eine Vergiftung des ganzen Körpers gefährdet ist, und darum sammelt das Immunsystem und der Selbstheilungsprozess alle vergifteten und entarteten,

abgestorbenen Zellen ein, und bildet einen Schutzmantel (Tumor) um sie herum, dieser Tumor ist eine Überlebenshilfe, damit die vergifteten Zellen den Körper nicht umbringen, also Krebs ist eine Art Heilung, oder zumindest ein Schutzschild zum überleben. Wenn man diese Erkrankung, besser gesagt, Seelische Disbalance, heilen will, muss man es bei der Wurzel tun, und die Wurzel dieser Erkrankung ist 99% feinstofflich, in Form von Angst, Stress , Hass, Unruhe, Liebesmangel (Selbstliebe), falsche Gedankenbilder und fehlendes Bewusstsein, ein gesunder Geist und eine gesunde Seele kann niemals, niemals erkranken, denn das Körpereigene Immunsystem und der Selbstheilungsprozess werden mit allem fertig, mit jeder Krankheit. Wenn es dennoch zu einer Erkrankung führt, sollte man auf jeden Fall gelassen bleiben, und positiv an sich arbeiten, für eine erfolgreiche Heilung sind nachfolgende Ratschläge erforderlich und unbedingt konsequent einzuhalten. Wir haben sie in sieben Hauptgruppen zusammengefasst;

1, Sauerstoffzufuhr: Alles was grün ist, und alles was Natur ist, Licht, Luft, Sonne, Wald, Ruhe, Ausgeglichenheit, Positives denken und handeln, Gottverbundenheit, Liebe, Glück,  Zufriedenheit und Freude

2, Physiotherapie: Bewegung soweit möglich, aber keine Anstrengungen, kein Leistungssport, keine Sauna, sondern Wandern, Schwimmen, spazieren gehen, positive klassische Musik, kein Radio, keine Pop und Rockmusik, keine Tageszeitungen, keine Nachrichten, Fernsehen nur Konzerte der klassischen Musik und Naturfilme. 

3, Psychotherapie: Meditieren, beten, vergessen sie die falschen Propheten, vergessen sie die Lügen der Religionspriester, vergessen sie die Politiker, vergessen sie die Geschichtsschreiber, es ist alles erlogen und manipuliert, hören sie nur auf ihr Herz, auf ihre innere Stimme, auf ihr sogenanntes Bauchgefühl, treten sie z.B. einem Freundeskreis wie Bruno Gröning bei, oder gehen sie zu einem Schamanen, oder Energetiker, und verbinden sie sich mit Gott und den himmlischen Wesen.

4, Ernährung; was man essen soll, darf, und vermeiden soll; Eier, Butter  ja, aber nur echtes Bio, echte Butter, und vom Bauernmarkt oder ähnlichem, keine Margarine, kein Becel, denn das ist alles extrem giftig, Käse ja, aber ohne Rinde, denn die meisten Rinden vom Käse sind Sondermüll!!! Roggen oder/und Dinkelbrot, (keine Vollkornprodukte), Fleisch soll man nur von glücklichen, stressfreien Tieren konsumieren, in den ersten 6 bis 8 Wochen gilt absolutes Fleischverbot! keine Süssspeisen, kein Fabrikszucker, nur Birkenzucker, Rohrzucker und Honig, nur Himalayasalz, koffeinfreier Kaffee ist verboten, für immer! keine Limos (Zucker und Chemie) keine Dosengetränke (Alu), absolut keinen Tropfen Alkohol, es sei denn in einer Medizintinktur vom Arzt verschrieben, Milch ist kein Getränk! Gemüsesäfte (Karottensaft jeden Tag zwei Gläser, Gemüse nur blanchiert, vorzugsweise Broccoli, Erdäpfel, Sauerampfer, Brennnessel, Salate, (kein Mais), Landfrischkäse ist gut, Quargel ist verboten, Radi, Radieschen, Gurken in allen Varianten, Nur echtes Olivenöl, Kürbiskernöl, Kokosnussöl,

5, Getränke: täglich minimum 3 Liter Wasser, auch Sodawasser, Mineralwasser nur mit wenig Mineralien, Kaffee eher selten, und wenn dann nur einen gewöhnlichen, koffeinfreier Kaffee ist absolut zu meiden, Tee ist ebenfalls empfehlenswert, vor allem grüner Tee, Früchte Tee und ähnliches.

6, Atmung: Umstellung auf die Tiefatmung! Besuchen sie einen Atemkurs, das wichtigste ist langsam ein und ausatmen, die Atemluft soll beim einatmen unterhalb des Zwerchfelles zu spüren sein, beim ausatmen ist es wichtig zu wissen, das nur beim ausatmen die Lunge den Sauerstoff aufnimmt, daher ist das tiefe ausatmen wichtiger als das tiefe einatmen, fragen sie einen Sportler oder Sänger, die beherrschen diese Atemtechniken.

7, Medikation: Speisesoda; Natron (Natro Hydrogencarbon) mit Honig karamellisieren und 2x täglich ein bis zwei Esslöffel kauen, Kieselsäure (Silizium Dioxiden) 2x tägl. ein Kaffeelöffel voll auflösen und trinken, Nie ohne Wasser einnehmen (Erstickungsgefahr!) keine chemischen Präparate einnehmen, Chemotherapie ist der programmierte Tod!!! denn Chemotherapie tötet vor allem die gesunden Zellen und schwächt das lebenswichtige Immunsystem und die Selbstheilung, und das bedeutet langfristig den physischen Tod!

Die Erstumstellung sollte minimum 6 - 8 Wochen eingehalten werden, vorzugsweise bis 3 Monate, dann sollte der sogenannte Krebs resigniert haben, lassen sie sich immer kontrollieren, jedoch nie zu einer OP oder absolut nie zu einer Chemotherapie überreden! Gehen sie zu einem Heilpraktiker, ein bescheidener Heilpraktiker ist immer besser als der beste Schulmediziner, meiden sie die Schulmedizin, aber meiden sie nie einen guten Arzt!!!

Ich bin das ich bin

Artis