Header LEER Start

13. Ich bin das ich bin

Ich bin, dass ich bin

Der Weg zur Selbstliebe

2016 10 14

Ich bin ein Lichtwesen, eine Schöpfung Gottes, eine Manifestation des höchsten Bewusstseins das wir Gott nennen, also bin ich ein Teil dieser Schöpfung, ein Teil Gottes, so ist es auch zu verstehen, wenn ich sage, „Gott und ich sind eins“ und der Weg zu dieser Überzeugung geht nur über die Liebe, und in erster Linie, über die Selbstliebe, nur wenn ich Licht und Liebe bin, und bin was ich bin, nur dann kann ich Licht und Liebe auch vermitteln, es liegt alles nur an mir, nicht an etwas anderem, nicht an jemand anderem, nur an mir, ganz alleine an mir, so ist es. Wie finde ich zur Selbstliebe, ich würde es so sehen;

Liebe alles in dir

Ja, alles in dir, alles was ist in dir, denn wie gesagt, dein Inneres ist eine Schöpfung Gottes, ein Werk aus Wundern und ein Abbild des Universums, ein Geschenk Gottes, und das hast du zu lieben, ohne Wenn und Aber, alles ist so, wie es von Gott vorgesehen ist, und alles ist so, wie du es brauchst für deinen Erfahrungsweg und deinem Lehrpfad in dieser Welt, liebe alles an dir, stelle dich vor den Spiegel und sage, ich liebe mich wie ich bin, ich liebe meine Zellen, liebe mein Zellenbewusstsein, liebe meine Organe, meine Drüsen, meine Lymphe, mein Blut, meine Chakren, aber auch meine Emotionen, meine Gefühle, meine Schmerzen, meine Gedanken, meine Intuition, meinen Instinkt, meinen Selbstheilungsprozess, mein Immunsystem, alles in mir, alles was ich fühle, alles was ich spüre und alles was ich ahne, und dann geht man weiter,

Liebe alles an dir

Alles an dir, deine Haare, deine Haut, deine Zähne, dein Gesicht, deinen Bauch, deine Hände, deine Beine, alles, Liebe alles so wie es ist, schau nie auf andere, schau nur auf dich, du bist für dich das entscheidende, das wesentlichste im Universum, den du bist göttlich, so wie du bist, wenn ich jemanden mag, sind es nicht seine Schuhe, nicht sein Hut, es ist sein Blick, seine tiefen Augen, wie das Universum, und das sein ich bin wiederspiegeln, sie sind Ausdruck seiner Herzqualität, seiner Demut und Liebe zu sich und zu Gott, denn „Gott und ich sind eins“ erst wenn du dies alles aktiviert hast, dies alles erarbeitet hast, dies alles verinnerlicht hast, erst dann folgt der nächste Schritt,

Liebe alles um dir

Liebe alles um dir herum, alle Tiere, alle Bäume, alle Blumen, alles Grüne, alle Steine, alle Kristalle, alle Wesen, alle Elemente, ob sichtbar oder unsichtbar, liebe deinen Körper (sichtbar) und deine Gefühle und Gedanken (unsichtbar!!!) man kann nicht alles sehen was es gibt, ich darf daran glauben und es akzeptieren, und wenn du das tust, nimmst du die Geschenke Gottes an, und du nimmst sie auch wahr, betrachte alles im Lichte Gottes, und betrachte es in Liebe, mit Würde und in Demut, danke Gott und der geistigen Welt, dass du diesen Weg erkennen kannst, und ihn auch gehen darfst, weise alles andere von dir ab, nimm keine negativen Energien auf, egal von wem sie kommen, es ist deine Pflicht, negative und böse Gedanken und Energien abzuweisen, von wem auch immer, selbst wenn es deine nächsten sind, wenn du gefestigt bist, und deine Selbstliebe tief verankert ist, so dass sie nicht mehr angegriffen werden kann von dunklen Elementen, dann erst, kannst du negatives ins Licht transformieren, beginne damit nicht zu früh, denn man ist schneller vom negativen infiziert als man glaubt, jetzt erst bin ich bereit, mich so zu zeigen, so zu sein, und so zu fühlen wie ich bin, jetzt beginne ich, ich zu sein, ich, etwas einmaliges, etwas individuelles, nur ich kann so sein wie ich bin, und ich weiß, das jedes andere Individuum, egal ob Mensch, Tier, Element oder Naturwesen genau so ist, alles was ist, ist so, darum gibt es kein vergleichen, du kannst nichts mit niemanden vergleichen, denn jeder ist ein göttliches Individuum, alle sind wir was Besonderes, jeder für sich, denn wir sind vom gleichen Schöpfer, wir sind aus dem gleichen Stoff, aus dem gleichen Licht, wir sind aus demselben Bewusstsein entstanden, wir sind alle eins, wir alle gemeinsam, wir, alles was ist, sind Gott! Denn Gott ist „alles was ist“.

Liebe alles was ist

Nun, wenn das alles klar ist, wenn das alles verinnerlicht ist, wenn das alles selbstverständlich wird, dann bin ich bereit, und darf beginnen alles zu lieben, auch meine Feinde, denn nun wird mir klar, dass es eigentlich gar keine Feinde sind, sie sind Wesen wie du und ich, nur ihr Weg ist ein anderer, zu mindestens jetzt vorübergehend, und sie wurden von den bösen und dunklen Energien besetzt, versklavt, entmündigt, sie benutzen ihren freien Willen im Sinne der Manipulanten, der mächtigen Wesen des Bösen, die Angst, Hass, Neid und Herzlosigkeit als Lebensaufgabe vermitteln, begegne auch ihnen mit Liebe und Licht, denn das ist für sie etwas unerträgliches, sie werden, wenn du konsequent dein Licht und deine Liebe strahlen lässt, verschwinden, denn Licht und Liebe sind für sie unerträglich, sie haben keine Möglichkeiten es zu erhalten, denn sie kennen es nicht, sie verabscheuen es, es ist ihre Hölle, uns so kannst du dich mit Licht und Liebe schützen, es ist deine Waffe gegen das dunkle, es ist dein Schutz und das ist die göttliche Macht, so schützt du dich vor allem schlechten, und so bist du von Gott und der geistigen Welt beschützt und geschützt, jetzt wird klar was es bedeutet, „hilf dir selbst, dann hilft dir Gott“. So ist es zu verstehen das du dein eigener Schöpfer für dich bist, und wenn du es geworden bist, dann strahlst du diese Energien aus, dann beginnt das Prinzip von Ursache und Wirkung, in dir und auch von dir, uns so schaffst du dir deine Welt, du wirst zum Schöpfergott.

Ich durfte diese Worte für mich und meine Entwicklung aufnehmen, und habe die Erlaubnis, es auch an euch weiterzugeben, wenn ihr Fragen oder Anregungen habt, freue ich mich auf eure Reaktionen und Nachricht.

Ich bin das ich bin,

Ich bin Artis von Sirius (derzeit Paul Fields)                                  2016 10 14